Koope­ra­tiver Entste­hungs­prozess

Arbeiten, verweilen und leben im »Kreativ Quartier Potsdam«

Und plötzlich tut sich eine bunte Welt auf: Das neue Kreativ Quartier im Herzen von Potsdam wird ein offenes, einla­dendes, vielför­miges und für alle zugäng­liches Ensemble aus Ateliers, Werkstätten, KiTas, Ausstel­lungs­räumen und mehr.

Dieser preis­ge­dämpfte Kreativraum entsteht am Runden Tisch. Quali­tät­volle Außen- und Arbeits­räume sollten so konzi­piert sein, wie sie auch tatsächlich gebraucht werden. Das ambitio­nierte Projekt entwi­ckelte sich rasch, indem die künftigen Nutzer:innen mit Investor:innen, Architekt:innen und Ämtern koope­rativ zusam­men­saßen.

Das klassische Äußere lässt noch nicht auf das quirlige Innere schließen. Die Straßen­fronten fügen sich ganz selbst­ver­ständlich in die histo­rische Konti­nuität der Garnisons- und Residenz­stadt ein. In den wertigen Schau­fas­saden eröffnen sich drei Durch­gänge, die hinein­führen in die vielfältig bespielte Gegenwart. Geschickt bringt ein bewusster Bruch die Geschichte mit dieser Gegenwart zusammen.

Der rote Faden des Quartiers ist seine Vielge­stalt. Diese hat eine solide Basis: Die Block­rand­be­bauung und schach­brett­förmige Raster­struktur nimmt Potsdams Straßen­grundriss auf, lässt jedoch vieles offen. Es entstehen im Inneren Grünflächen, Aneig­nungs­räume und diverse Gebäude in unter­schied­lichen Formen, Größen und Materia­li­täten – Fassaden aus Keramik oder Glas, Balkone mit Rankgerüst, Emporen zum Bespielen. Die Regal­struk­turen können flexibel und modular gestaltet werden, was poten­zielle Verän­de­rungen und Umnut­zungen erleichtert.

 

Willkommen ist hier jede:r. Das »Village« ist bewusst offen und zugänglich gestaltet. Die Erdge­schoss­zonen sind durch­lässig, die großzü­gigen Außen­flächen für alle nutzbar. Auch Teile der Dächer sind als Gemein­schafts­flächen geplant. Neugierige Blicke sind erwünscht: Überdachte Arkaden und große Vergla­sungen verweben das Innen mit dem Außen und fördern den Diskurs.

Pläne

Arbeiten, Verweilen und Leben im »Kreativ Quartier Potsdam«

Lageplan

Pikto­gramm

Pikto­gramm

Pikto­gramm

Pikto­gramm

Isometrie

Erdge­schoss

Regel­ge­schoss

Schnitte

»Kreativ Quartier« und Inklusion

Bauen für alle

Das »Kreativ Quartier« ist ein inklu­sives Projekt. Es ist multi­funk­tional und im Diskurs geplant und gebaut, mit seiner Flexi­bi­lität antizi­piert es eine Vielzahl von (gegen­wär­tigen und zukünf­tigen) Nutzungen. Die Durch­läs­sigkeit von außen und innen wird betont – einer­seits durch die augen­fäl­ligen Durch­gänge von der Straße ins »Village«, ander­seits mit verglasten Fassaden und Arkaden vor den Gebäuden. Ebenso ist das »Kreativ Quartier« barrie­refrei geplant und es stehen darüber hinaus preis­ge­dämpfte Probe­räume sowie Arbeits­ate­liers für Mieter:innen mit einge­schränktem Budget zur Verfügung.

Standort
Potsdam
Typ
Stadt­er­leben
Auftraggeber:in
Glockenweiß GmbH
Zeitraum
2020 – 2023
Projekt­größe
ca. 24.500 m² BGF gesamt
Leistung
Entwurf (Werkstatt- und Dialog­ver­fahren, 1. Preis)
Landschaftsarchitekt:innen
schönherr Landschafts­ar­chi­tekten PartmbB (herrburg Landschafts­ar­chi­tekten)
Projekt­stand
In Bau
Fotografie
Tomi Maslo­varić und Quatre Caps

Sie

Wir freuen uns auf
Ihre Nach­richt!