Kostengünstig bauen und zugleich ein attraktives wie markantes Erscheinungsbild schaffen: Das circa 6.500 Quadratmeter große Produktions- und Entwicklungszentrum des niederländischen Elektrosystem-Herstellers ELEQ vereint Produktion, Lager, Administration und Forschung in einem Gebäude und ermöglicht damit kurze Wege für einen optimalen Produktionsprozess. Die Fassadegestaltung des Verwaltungstraktes verweist als abstrahierte Form einer Kupferdrahtspule auf das Kerngeschäft des Unternehmens. Zugleich schafft sie einen lebendig-dynamischen Blickfang.

Standort
Kerpen
Typ
Arbeiten
Auftraggeber:in
ELEQ B.V.
Zeitraum
2009 – 2012
Projektgröße
ca. 6.500 m² BGF gesamt
Leistung
LPH 1 – 9 HOAI
Projektstand
Fertiggestellt
Fotografie
Axel Hartmann

Sie

Wir freuen uns auf
Ihre Nach­richt!