Nachhal­tiges Wohnen in einer grünen Umgebung: Zwischen Schaf­f­raths­gasse und Lerchenweg im Kölner Stadtteil Bocklemünd soll ein leben­diges Quartier entstehen, das sowohl seinen zukünf­tigen Bewohner:innen als auch der Nachbar­schaft einen Ort zum Wohlfühlen bietet.

Auf dem ehemals gewerblich geprägten Areal werden bis 2026 insgesamt 161 Wohnungen und eine Kita in nachhal­tiger Holz-Hybrid-Bauweise mit rund 2.400 Quadrat­metern Außen- bzw. Spiel­fläche entstehen: Sieben Solitär­bauten gruppieren sich um einen großzü­gigen öffent­lichen Quartiers­platz, der als grüne Mitte nicht nur Raum für einen Spiel­platz, sondern auch für den leben­digen Austausch der Nachbar­schaften ermög­licht. Ein etwa 125 Meter langer, vierge­schos­siger Gebäu­de­riegel wird das Quartier an der östlichen Grund­stücks­grenze vor den Emissionen der Militär­ring­straße und der Stadt­bahn­linie abschirmen.

Das Grün der Fassa­den­be­pflanzung und Freiflächen prägen ebenso wie das Holz der Außen­wände das Erschei­nungsbild des neuen Quartiers. Die stark geglie­derten Fassaden bilden einen ruhigen Rahmen für die indivi­duelle Ausge­staltung der privaten Freiflächen, sodass ein vielfäl­tiges und buntes Erschei­nungsbild entsteht. Lange, durch­lau­fende Balkone verleihen den Fassaden ebenfalls Leben­digkeit und schaffen mit ihrer Ausrichtung auf den zentralen Platz einen Übergang zwischen öffent­lichem und privatem Raum.

Bauen für Identi­fi­zierung
Die Auswahl unter­schied­licher Pflanzen für die Begrünung wird die Fassaden in eindeutig identi­fi­zierbare Adressen gliedern, deren Farbge­staltung jahres­zeitlich variiert. Auch das für die Fassade verwendete minera­li­sierte Holz mit seiner warmen und gleich­zeitig leichten Anmutung verändert sich mit der Zeit, indem es auf Witte­rungs- und Umwelt­ein­flüsse reagiert. Zusammen mit der indivi­du­ellen Gestaltung der Balkone ergeben sich dadurch Adressen mit hoher Indivi­dua­lität, die sich im Einklang mit der Natur, dem Jahres­rhythmus, der Zeit und den Bewohner:innen verändern.

 

Bauen für Wohnraum im Grünen
Die zentrale Grünfläche, die durch die begrünten Fassaden einge­fasst ist, stärkt die Biodi­ver­sität im Quartier und darüber hinaus. Eine Drehung der Solitär­bauten schafft zusätzlich zum zentralen Quartiers­platz inter­es­sante Außen­räume: Hier entstehen Klein­kin­der­spiel­plätze ebenso wie Gemüse­gärten oder grüne Treff­punkte für die Bewohner:innen.

 

Bauen für Nachhal­tigkeit
Die volle Ausnutzung von erneu­er­baren Energien auf den Dachflächen in Kombi­nation mit der Verwendung nachwach­sender Baustoffe und Recycling­bau­stoffe in der Baukon­struktion steht für die ökolo­gische Nachhal­tigkeit des Projekts.

Bauen für Klima­an­passung
Die Einstufung des Areals als hitze­be­las­tetes Wohngebiet lässt die Anfor­de­rungen an eine klima­re­si­liente Bebauung wachsen. Die grüne Mitte des Quartiers hilft dabei, Hitze­inseln durch Verduns­tungs­kühlung zu vermeiden. Reten­ti­ons­flächen auf Dächern und im Außenraum schützen bei Stark­re­ge­n­er­eig­nissen. Regen- und Grauwasser werden zur Trink­was­ser­ein­sparung und Bewäs­serung verwendet. Einen Schutz vor sommer­licher Überhitzung im Innenraum bieten unter anderem die Begrünung der Fassaden nach Süden sowie die vorge­la­gerten Balkone und Vordächer.

 

Bauen für gute Nachbar­schaft
Diffe­ren­zierte Wegever­bin­dungen, die Kita mit einer großen, südlich ausge­rich­teten Freifläche, vier dezen­trale Klein­kin­der­spiel­plätze und der zentrale Quartiers­platz verknüpfen die Neube­bauung mit der bestehenden Nachbar­schaft und lassen alt und neu zu einer Einheit verschmelzen.

 

Bauen für Ruhe
Um das Quartier möglichst autofrei gestalten zu können, sind an den zwei Tiefga­ra­gen­zu­fahrten an der Schaf­f­raths­gasse und am Lerchenweg jeweils Mobili­täts­punkte mit Angeboten zum Carsharing, Fahrrad­stell­plätze und E-Bike-Stationen vorge­sehen.

Standort
Köln Bocklemünd
Typ
Wohnen
Auftraggeber:in
Bauwens
Zeitraum
2022 – 2026
Projekt­größe
ca. 2.400 m² BGF gesamt
Leistung
LPH 1 – 8 HOAI
Projekt­stand
Entwurf

You

We look forward to
your message!